Plattenspieler mit Riemenantrieb: Vorteile, Tipps & die besten Modelle im Vergleich

Mit einem Plattenspieler ergÀnzt du das eigene Home Entertainment System auf einzigartige Weise: So kannst du ganz einfach deine neue und alte Lieblingsmusik hören!

Der Riemenantrieb ist fĂŒr viele Hifi-Enthusiasten das beste Antriebssystem beim Plattenspieler. Warum das so ist und welche Plattenspieler wirklich zu empfehlen sind, erfĂ€hrst du hier.

Die besten Plattenspieler mit Riemenantrieb 2019 im Test

Heute gibt es ja zum GlĂŒck genug unterschiedliche Modelle des Schallplattenspielers. Um im Dschungel des Angebots nicht den Überblick zu verlieren, stellen wir dir heute die besten Plattenspieler mit Riemenantrieb vor.

Wie funktioniert der Riemenantrieb?

Der Riemenantrieb
Beim Riemenantrieb werden die Vibrationen des Motors absorbiert

Beim Riemenantrieb wird der Plattenteller mithilfe des Motors und eines Gummiriemens gedreht. Der verwendete Riemen besteht dabei aus einem elastomeren Material, was ihn natĂŒrlich auch sehr flexibel macht. Dies ist nicht immer unbedingt von Vorteil.

Zentral beim Antrieb eines Schallplattenspielers ist natĂŒrlich die erzielte Drehung. Im Fall des Plattenspielers soll sich der Plattenteller drehen. Beim Riemenantrieb wird das durch die Drehung der Motorachse ĂŒber den Riemen erreicht.

Neben dieser Art des Antriebes von Plattenspielern gibt es auch noch den Direkt- und den Reibradantrieb. Auch diese Namen basieren auf der Art der Verbindung zwischen dem Teller und dem Motor im Plattenspieler.

  • Beim Direktantrieb ist der Motor des Plattenspielers direkt mit dem Teller verbunden. Diese direkte Verbindung kann natĂŒrlich auch zur Übertragung von Vibrationen auf die Platte fĂŒhren. Vor allem DJs setzen auf diese Möglichkeit des Antriebs.
  • Der Reibradantrieb gilt bereits als eher veraltet in der heutigen Produktion. Ein gummiĂŒberzogenes Reibrad ist hierbei fĂŒr die Übertragung der Drehung verantwortlich.

Vor- & Nachteile des Riemenantriebs

Im Vergleich zu den VorgÀngerversionen bringt diese Antriebsart einige klangliche, aber auch technische Verbesserungen mit sich. Zum einen absorbiert der gummiartige Riemen die Vibrationen des Motors sehr gut. So können diese gar nicht erst bis zur Nadel gelangen und wirken sich dementsprechend auch nicht auf die Wiedergabe aus.

Im Vergleich zum Direktantrieb kann bei einem riemenangetriebenen Plattenspieler außerdem auf einen gĂŒnstigeren Motor zurĂŒckgegriffen werden. Leider kann es bei einigen Turntables mit Riemenantrieb auch zu einer grĂ¶ĂŸeren AnfĂ€lligkeit fĂŒr TempoverĂ€nderungen kommen.

Bild: Technics SL-BD 3 Riemen
Technics SL-BD 3 Riemen
10/10 Unsere Empfehlung
Bild: Technics SL-BD 3 Riemen Toller Ersatz fĂŒr GerĂ€te mit Riemenantrieb. mehr erfahren

Zudem ist der Riemenantrieb etwas komplexer in der Wartung: Das elastomere Material des Riemens kann mit der Zeit an ElastizitĂ€t verlieren. Probleme sind in dem Falle natĂŒrlich bereits vorprogrammiert. Zum GlĂŒck ist es ganz einfach den Riemen auszutauschen.

Vorteile

  • Weniger Vibrationen und störende GerĂ€usche
  • Gute, saubere KlangqualitĂ€t

Nachteile

  • Niedrigeres Drehmoment – Probleme mit dem Tempo
  • Riemen muss mit der Zeit ausgetauscht werden
Hat dir dieser Artikel gefallen? Dein Feedback hilft uns gute Artikel und Themen anzubieten. Bitte nimm dir ein paar Sekunden Zeit um zu voten!
Vielen Dank fĂŒr deine Hilfe!
Zuletzt ĂŒberarbeitet
von Viktoria