Die 4 besten Soundbars für TV, Filme und Musik: Tipps, Tests & Empfehlungen

Bist du unzufrieden mit dem Klang deines Fernsehers? Möchtest du den Ton und das Musikerleben im Wohnzimmer verbessern? Dann bist du hier bei unserem Testvergleich zu den besten Soundbars genau richtig!

Während der Fernseher im Wohnzimmer immer dünner wird, reduziert sich damit auch die Qualität der eingebauten Lautsprecher enorm! Obwohl sich Hersteller bemühen, mehr Klang in immer kleinere Bauteile zu verpacken, ist heute eine Soundbar die einfachste Möglichkeit, um für guten Sound beim Fernsehen zu sorgen.

Soundbar Test/Vergleich: Unsere besten Soundbars

Die besten Soundbars

Es geht gleich ans Eingemachte: Wie immer haben wir zahlreiche beliebte Soundbars genau unter die Lupe genommen. Daraus ist diese Liste der für uns besten Soundbars entstanden.

Beste Soundbar inkl. Rücklautsprecher & Subwoofer: LG SP11RA
Beste Soundbar inkl. Rücklautsprecher & Subwoofer: LG SP11RA

Beste Soundbar inkl. Rücklautsprecher & Subwoofer: LG SP11RA

Musik hören, Serien, Filme und Spiele - bei dir muss die Soundbar alles mitmachen? Die LG SP11RA ist eine gute Wahl für dich.

Dieses Premium 7.1.4 Setup ist ein solides Angebot, das auch bei Dolby Atmos und DTS:X mithalten kann. Fazit unseres Experten

Vorteile

  • Leistungsstark: Der Ton ist kraftvoll und raumfüllend. Auch in größeren Wohnzimmern wird diese Soundbar nicht untergehen.
  • Automatische Audio-Kalibrierung: Dank diesem Feature wird der Sound perfekt an die Umgebung angepasst. Du kannst also mit einem tollen Hörerlebnis rechnen.
  • Viele Klang-Voreinstellungen: So kannst du den Klang deiner Soundbar per Knopfdruck steuern. Beispiele sind Standard, Musik, Kino oder Clear Voice.

Nachteile

  •  Hoher Preis: Die LG Sp11RA Soundbar ist zwar sehr teuer, dafür ist im Set auch ein Subwoofer und Rücklautsprecher enthalten.
Beste Bluetooth Soundbar: Teufel Cinebar Lux
Beste Bluetooth Soundbar: Teufel Cinebar Lux

Beste Bluetooth Soundbar: Teufel Cinebar Lux

Die Cinebar Lux Soundbar ist praktisch, vielseitig & klangstark! Virtuelles Surround-Erlebnis inklusive.

Die Cinebar Lux ist perfekt für dich geeignet, wenn du nicht zu viel Platz für dein Sound System verschwenden, aber trotzdem hochklassigen Sound bei Filmen, Gaming und Musik genießen möchtest. Dabei ist die Soundbar auch für große Räume ohne Probleme geeignet.Fazit unseres Experten

Vorteile

  • Integrierter Subwoofer: So benötigst du keinen zusätzlichen Subwoofer und die Soundbar findet bequem auf dem TV-Regal Platz.
  • Dynamore Ultra & Dynamore 3D: Diese Technologie verbessert die Tonqualität horizontal und vertikal durch seitlich strahlende bzw. deckenstrahlende Treiber.
  • Viele Anschlussmöglichkeiten: Die Cinebar Lux verfügt über HDMI 2.0 Ausgang mit CEC und ARC, HDMI Eingang, Line-In sowie optischen Digitaleingang. Streaming ist über Bluetooth, Spotify Connect & Raumfeld möglich.

Nachteile

  • Stolzer Preis: Im Vergleich zu vielen anderen hier vorgestellten Soundbars gehört die Cinebar Lux zu den teureren Modellen.
Beste Dolby Atmos Soundbar: Samsung HW-Q950A
Beste Dolby Atmos Soundbar: Samsung HW-Q950A

Beste Dolby Atmos Soundbar: Samsung HW-Q950A

Dieses 11.1.4-Kanal System von Samsung bietet einige tolle Features, welche dir mehr Kontrolle über den Sound geben: Dazu zählen eine ganze Menge an EQ-Voreinstellungen sowie Q-Symphony (hier werden kompatible Samsung TV Lautsprecher mitverwendet um einen noch besseren Ton zu erzeugen.)

Du bist dir nicht sicher, ob eine Soundbar das Richtige für dich und dein Heimkino sind? Keine Sorge, hier sind zwei Rücklautsprecher und ein leistungsstarker Subwoofer im Set enthalten. Für den richtigen Dolby Atmos Sound sorgen 22 integrierte Lautsprecher und der externe Subwoofer. Fazit unseres Experten

Vorteile

  • Tolle Sound Voreinstellungen: So lassen sich per Knopfdruck die besten Klangeinstellungen vornehmen.
  • Leistungsstark: Wem hier nicht genug Ton oder Lautstärke rauskommt, hat ernsthaft eine Hörschwäche.
  • Großartiges Surrounderlebnis: Besonders beeindruckt hat uns hier der Surround Sound. Dabei helfen die zwei Rücklautsprecher.
  • Automatisches Anpassen der Klangeinstellungen: Dank Auto EQ lassen sich Klangeinstellungen automatisch an den Raum anpassen, sodass der Klang auch perfekt passt.
  • Kabellos über WLAN oder Bluetooth: Verzichte auf den Kabelsalat. Du kannst hier Musik über dein Handy streamen.

Nachteile

  •  Viel Plastik: Die Samsung HW-Q950A unterscheidet sich äußerlich nicht sehr von anderen Samsung Soundbars. Größtenteils besteht sie aus Plastik.
Beste 5.1 Soundbar: Bose Smart Soundbar 900
Beste 5.1 Soundbar: Bose Smart Soundbar 900

Beste 5.1 Soundbar: Bose Smart Soundbar 900

Auf der Suche nach einer besonders smarten Soundbar mit atemberaubenden Klang? Dann bist du hier richtig. Die kabellose Bluetooth Soundbar integriert Dolby Atmos sowie die Steuerung über einen Sprachassistenten.

Was ist der größte Vorzug der Bose Soundbar? Die unglaublich immersive Soundstage. Besonders Filme und Spiele werden so zum Erlebnis. Fazit unseres Experten

Vorteile

  • Erweiterbar: Die Bose Smart Soundbar 900 gibts mit Rücklautsprechern und Bass Modul. Den besten Klang erhältst du ganz klar im Set.
  • Automatische Audio-Kalibrierung: Das innovative ADAPTiQ Kalibrierungs Feature sorgt dafür, dass die Audio Reproduktion perfekt auf den Raum abgestimmt ist.
  • Erstklassiger Sound: Der Klang ist neutral und stark, besonders beeindruckend ist aber die klare Klangbühne. Diese sorgt dafür, dass du richtig ins Geschehen eintauchen kannst.

Nachteile

  • Keine Klang Voreinstellungen: Leider gibt es hier keine EQs, lediglich Bässe und Höhen lassen sich einstellen.

Allgemeine Informationen & Wissenswertes zur Soundbar

Eine Soundbar ist eine längliche Lautsprechereinheit, die sich direkt an den Fernseher anschließen lässt. Gute Modelle imitieren dabei einen dreidimensionalen Raumklang und sind für viele Nutzer eine Alternative zur teuren Surround-Sound-Anlage. Insbesondere deshalb, weil sie viel weniger Platz benötigen und somit mit Leichtigkeit ins Wohnzimmer passen.

Heute gibt es bereits Soundbars mit unzähligen Funktionen und Features. So kannst du viele Modelle nicht nur per Sprachsteuerung steuern, sondern auch über eine Bluetooth-Verbindung Musik streamen.

Fakt ist: Die Soundbar ist eine elegante und unaufdringliche Möglichkeit, das Tonerlebnis im eigenen Wohnzimmer aufzuwerten.

Worauf du beim Kauf einer Soundbar achten musst

Beim Auswählen unserer Lieblingsmodelle haben wir auch darauf geachtet, dass für jeden etwas dabei ist: egal ob du nun tech-heavy bist oder dich lieber für einfache Modelle entscheidest.

Dabei haben wir uns folgende Fragen gestellt:

  • Was brauchen Menschen heute, wenn sie nach einer Soundbar suchen?
  • Wie viel sollte man dafür ausgeben?

Im Normalfall muss eine gewöhnliche Soundbar nämlich keine komplexen Probleme lösen! Die meisten Menschen suchen nach einer einfachen Ergänzung, um das Sounderlebnis beim Fernsehschauen zu verbessern.

Du bist auf der Suche nach einer neuen Soundbar für den Fernseher und möchtest dich auch abseits unserer Empfehlungen informieren? Dann solltest du auf folgende Punkte achten:

1. Wähle eine Soundbar mit guter Soundqualität!

Wenn du schon den Aufwand hast und dir extra eine Soundbar anschaffst, solltest du diesen ersten Punkt auf keinen Fall vernachlässigen. Der Ton des Fernsehers sollte sich durch die Ergänzung des Lautsprechers doch merklich verbessern.

Doch was ist besser? Geht es dabei besonders um eine klare Sprache oder darum, mehr Bass/Sound bei Toneffekten bzw. Musik zu erzeugen?

Unsere Meinung: Beides! Weder sollte die allgemeine Leistung der Lautsprecher schwächeln, noch das Zusammenspiel der Teile – was sich häufig durch ein schlechtes Verständnis bei Dialogen zeigt.

Was du sonst noch beachten solltest:

  • Günstige Soundbar Modelle verfügen lediglich über 2 Kanäle: links und rechts! So produzieren sie bloß ein Stereoton-Erlebnis.
  • Deutlich bessere Ergebnisse erhältst du mit einem 3 Kanal Design: links, rechts und Mitte!

2. Achte darauf, dass die Leistung der Soundbar für dein Wohnzimmer ausreicht!

Wir staunen immer wieder, wie stark sich die getesteten Modelle in diesem Punkt unterscheiden. Gemeint ist damit vor allem die Wattleistung, welche die Soundbar erbringen kann. Leider machen einige Hersteller (z. B. Sonos) dazu gar keine Angaben.

Meist wird aber die passende Raumgröße angegeben, wodurch sich die Leistung zumindest erahnen lässt.

  • Ist dein Wohnzimmer nicht größer als 15 Quadratmeter, reicht eine Leistung von 50-150 Watt.
  • Ist der Raum jedoch größer, solltest du auf eine Wattleistung von 150 bis 300 Watt achten.
Ein Tipp, um das Ganze zu vereinfachen: Eine Soundbar bzw. ein Lautsprecher mit zu viel Leistung ist immer besser!

3. Stelle sicher, dass ausreichend Anschlüsse vorhanden sind!

Überleg dir zuerst unbedingt, was für dich und dein persönliches Heimkino-System wichtig ist! Prinzipiell würden wir dir aber empfehlen, darauf zu achten, dass unterschiedliche Anschlussmöglichkeiten vorhanden sind. Hier ein kurzer Überblick:

  • HDMI: Ist eine digitale Schnittstelle, die sowohl Audio als auch Videodaten übertragen kann.
  • Optisches Audio Kabel (Toslink): Hier werden die Daten als optische Signale über das Kabel übertragen.
  • Digitale oder analoge Koaxialkabel: Dabei handelt es sich um ältere Standards für die Soundübertragung.
  • Drahtlose Standards: Meist verwenden Hersteller WLAN oder Bluetooth, um die Daten kabellos zu übertragen.

Generell solltest du beim Kauf einer Soundbar darauf achten, dass mehrere HDMI-Ausgänge vorhanden sind. Im besten Fall läuft nämlich alles darüber: Das ist für die Qualität so am besten und alle erdenklichen Geräte (Konsolen, Blu-Ray, PCs, moderne Fernseher) können damit arbeiten.

Deine neue Soundbar sollte mehrere HDMI-Ausgänge besitzen! Je mehr, desto besser!

Toslink und Koaxialkabel machen im Grunde nur mehr Sinn, wenn ältere Geräte vorhanden sind, die du gerne weiter verwenden möchtest. Ansonsten kann man das unserer Meinung nach getrost vernachlässigen.

Auch die Möglichkeit, Geräte kabellos zu verbinden, ist prinzipiell super! Das ist vor allem praktisch, um Musik zu streamen oder das Lautsprecher-System zu erweitern. So bleibst du aber vor allem auch zukunftssicher. Hier bereitet Bluetooth meist am wenigsten Probleme!

Besonders bei günstigen Geräten heißt es genau hinsehen! Welche Anschlussoptionen gibt es hier wirklich und in welcher Anzahl!

4. Ziehe eine Soundbar mit drahtloser Übertragung in Betracht!

Damit löst du nämlich ein lästiges Problem in Sachen Hi-Fi und Fernseher: Zahlreiche Kabel um den Fernseher und die Musikanlage sorgten bisher für Kabelsalat – dabei stellt man oft erst durch Testen fest, was wohin gehört.

Um die ganze Anschluss- bzw. Kabel-Situation etwas zu entspannen, gibt es heute zum Glück viele Modelle mit einer drahtlosen Verbindung. Drahtlose Übertragung ist aber nicht gleich drahtlose Übertragung.

Es gibt im Grund dabei zwei Möglichkeiten:

  • Eine Bluetooth Soundbar ist die einfachste Variante: Diese interagiert gut mit unterschiedlichen Geräten wie zum Beispiel Smartphone, Tablet oder Computer usw. Häufig benötigst du zum Verbinden nicht einmal ein Passwort.
  • WLAN ist die bessere Variante: Dabei erhältst du eine höhere Reichweite, was zu deutlich weniger Problemen führt. Auch wenn du dein System zum Musikhören einsetzen willst, zahlt sich eine WLAN-Verbindung aus! Durch die höhere Bandbreite erhältst du besseren Sound.
Wenn du eine Soundbar kaufst, ist Bluetooth unserer Meinung nach ein Muss – ob hingegen ein WLAN Anschluss nötig ist, hängt vom Einzelfall ab. Wenn du dir nicht ganz sicher bist, reicht mit hoher Wahrscheinlichkeit Bluetooth aus.

5. Plane für die Zukunft und greife zu einem erweiterbaren Modell!

Dieser letzte Punkt ist nicht für alle Käufer entscheidend: Trotzdem ist es enorm wichtig, zumindest im Vorhinein darüber Bescheid zu wissen.

Möchtest du dein Soundsystem (Soundbar & Subwoofer) irgendwann auch zu einem vollwertigen Surround-System ausbauen, solltest du darauf achten, dass sich das gewählte Modell erweitern lässt.

Viele Soundbars im Einsteigerbereich lassen sich zum Beispiel ganz einfach durch ein paar Rücklautsprecher ergänzen. Alternativ gibt es mittlerweile bereits Soundbars, die ein 5.1 Surround System imitieren.

Bleibt nur noch eine Frage: Mit oder ohne Subwoofer?

Auf dieser Seite haben wir uns über Soundbars mit und ohne Subwoofer ein Bild gemacht. Bei vielen Modellen im Einsteigerbereich ist bereits ein Subwoofer (auch Bassbox genannt) im Set enthalten. Aber nicht immer!

Speziell im High End Bereich ist es üblich, diese Teile des Sound-Equipments einzeln anzubieten. Damit einher geht häufig auch ein höherer Preis.

Generell würden wir dir jedoch empfehlen, auf lange Sicht nicht auf eine Bassbox zu verzichten. In vielen Tests zeigte sich: Auch wenn die Soundbar noch so gut ist – ein vergleichbares Ergebnis wirst du ohne Subwoofer mit Sicherheit nicht erhalten.

Häufige Fragen zum Thema

Hier findest du Antworten auf die wichtigsten Fragen:

Was ist eine TV Soundbar?

Eine Soundbar ist eine längliche Lautsprechereinheit, die mehrere Lautsprecher enthält. Dadurch kann sie mehrere Frequenzen abdecken und einen vollen Klang beim Fernsehen erzeugen. Die Soundbar befindet sich für gewöhnlich direkt unterhalb vom Fernseher und kann direkt an diesen angeschlossen werden.

Was ist der Vorteil der Soundbar?

Eine Soundbar ist ein All-in-One-Lautsprechersystem, das die Tonqualität beim Fernsehschauen verbessert, ohne dass viele Geräte dazu notwendig sind. Die meisten Soundbars sind im Set mit einem Subwoofer, der für den Bass verantwortlich ist, erhältlich.

Was solltest du beim Kauf einer Soundbar beachten?

Hier sind einige wichtige Punkte, die du beim Kauf einer Soundbar wissen solltest:

  1. Gute Soundqualität: Am besten eigenen sich 3 Kanal Soundbars mit gutem Dialog-Verständnis und kraftvollen Bässen.
  2. Starke Leistung: In großen Räumen sollte die Wattleistung bei 150 bis 300 Watt liegen.
  3. Ausreichend Anschlüsse: Die Soundbar sollte viele Anschlussmöglichkeiten bieten, darunter z. B. mehrer HDMI Schnittstellen, Toslink, usw.
  4. Erweiterbar: Im besten Fall sollte sich deine Soundbar in Zukunft noch erweitern lassen.
Weitere Bestenlisten