Die 3 besten Lautsprecher-Boxen für den Plattenspieler: Tipps, Tests & Empfehlungen

Deine Musikanlage samt Plattenspieler und Verstärker steht – jetzt fehlt nur noch ein Paar ordentliche Boxen? Gerade die richtigen Lautsprecher tragen viel zu einer guten Klangqualität bei.

Beim Kauf der Lautsprecher lohnt es sich deshalb allemal, genau hinzusehen und auch etwas mehr Geld zu investieren. Die Boxen kannst du nämlich – einmal gekauft – sehr lange Zeit nutzen.

Welche Box ist denn nun die richtige?

Zubehör für den Plattenspieler

Immer noch keine Ahnung, worauf es bei einem Lautsprecher ankommt bzw. welche Modelle gut oder schlecht sind?

Kein Problem. Hier findest du nun unsere persönlichen Produktempfehlungen (und warum wir gerade diese Lautsprecher empfehlen).

Gut zu wissen: Ein klassisches Sound-System besteht übrigens aus fünf Lautsprechern und einem Subwoofer. Zur Musikwiedergabe eignen sich jedoch Stereolautsprecher am besten!

Zur Unterstützung deines Plattenspielers und deiner restlichen Soundanlage empfehlen wir dir deswegen Regallautsprecher samt Subwoofer oder ein Paar Standlautsprecher.

Welche Zubehörteile beim Plattenspielerkauf sonst noch wichtig sind, erfährst du übrigens in unserem Infoartikel dazu.

Regallautsprecher & Subwoofer – eine gute Lösung für Einsteiger

Besonders für kleinere und mittelgroße Wohnräume empfiehlt sich ein Regallautsprecher samt Subwoofer. Diese lassen sich gut im Raum unterbringen und fallen nicht zu sehr ins Auge.

Dabei bieten sie trotzdem eine ganz ordentliche Klangqualität (auch wenn du dir beim Bass keine Wunder erwarten solltest). Um hier beste Ergebnisse zu erhalten, kannst du die Regallautsprecher mit einem Subwoofer kombinieren.

Unsere Empfehlung – nuBoxx B-30 Regallautsprecher & nuSub XW-700 Subwoofer

Beim Kauf von Lautsprechern geht es zugegebenermaßen auch um persönliche Vorlieben. Unseren Favoriten stellen wir hier vor: die Nubert nuBoxx B-30!

Lautsprecher von Nubert sind generell besonders empfehlenswert. Uns hat neben dem tollen Klang auch die exakte Verarbeitung überzeugt.

Bester Lautsprecher für den Plattenspieler: nuBoxx B-30 Regallautsprecher
Bester Lautsprecher für den Plattenspieler: nuBoxx B-30 Regallautsprecher

Bester Lautsprecher für den Plattenspieler: nuBoxx B-30 Regallautsprecher

Die NuBoxx B-30 sind die Nachfolger der beliebten nuBox 313 und ein echter Geheimtipp für Musikliebhaber. Zwar handelt es sich um die kleinsten Lautsprecher von Nubert, man hat jedoch das Gefühl, dass sie viel größer sind. Generell liefern die Boxen auch ohne Subwoofer Support bereits sehr gute Ergebnisse.

Diesen Regallautsprechern hört man an, dass viel in die Entwicklung investiert wurde. Sie bieten ein tolles umfangreiches Hörerlebnis, das nichts zu wünschen übrig lässt.Fazit unseres Experten

Vorteile

  • Starker Sound: Die NuBoxx B-30 gehören preislich zwar in die Einsteigerklasse, bieten dabei aber trotzdem einen tollen Klang. Die Feinheit des Sounds ist erstklassig.
  • Geringer Platzbedarf: Wer in den eigenen vier Wänden wenig Platz hat, wird mit diesen kleinen Boxen sehr zufrieden sein.
  • Schönes, klares Design: Die Boxen sind sauber verarbeitet und schwerer als gedacht. Außerdem sind sie neben der Standardfarbe schwarz auch in Weiß erhältlich.

Nachteile

Wir empfehlen dir dabei unbedingt, auf ein höherwertiges Lautsprecherkabel umzusteigen!

Bester Subwoofer für den Plattenspieler: nuSub XW-700
Bester Subwoofer für den Plattenspieler: nuSub XW-700

Bester Subwoofer für den Plattenspieler: nuSub XW-700

Der NuSub XW-700 ist ein Downfire Subwoofer. Er strahlt nach unten ab, das heißt der Klang wir über den Boden reflektiert. Neben dem Line in Eingang läuft das Gerät auch über Funkverbindung bzw. per App. Hier lassen sich Einstellungen zu Phasenlage, db - Lautstärke oder Frequenzgang vornehmen.

Dieser Subwoofer macht uns viel Spaß! Besonders überzeugt hat uns der “Monster-Klang” bei der kleinen Größe. Alles in allem ein super Gerät zu einem fairen Preis.Fazit unseres Experten

Vorteile

  • Guter Sound: Der Subwoofer bietet einen enormen Tiefgang für seine Größe und ist besonders für kleine bis mittelgroße Räume zu empfehlen.
  • Praktische Einmessfunktion: Dank dieser lässt sich der Subwoofer perfekt auf die Raumakustik abstimmen.
  • Geringer Platzbedarf: Der NuSub XW-700 hat sehr kleine Abmessungen und schlanke Maße. Das ist besonders vorteilhaft für alle, die wenig Platz zu Hause haben.
  • Multiroom-fähig: Dieser smarte Subwoofer verbindet sich kabellos mit Produkten des Nubert Multiroom System.

Nachteile

  • Zu schwach für große Räume: In sehr großen Räumen merkt man die fehlende Leistungsfähigkeit.

Standlautsprecher – Für den ultimativen Sound

Standlautsprecher bieten auch in großen Räumen hervorragende Klangerlebnisse. Dank des großen Gehäuses lassen sich hier oft mehrere Chassis einbauen – so können locker mehrere Frequenzbereiche abgedeckt werden.

Zumeist ist sogar ein guter Tieftöner enthalten, weshalb oft nicht einmal ein Subwoofer notwendig ist!

Wichtig: Beim Standlautsprecher musst du mindestens 40-50 cm Abstand von der Wand lassen, um den besten Klang zu erhalten.

Die besten Standlautsprecher für den Plattenspieler: Teufel Ultima Standlautsprecher
Die besten Standlautsprecher für den Plattenspieler: Teufel Ultima Standlautsprecher

Die besten Standlautsprecher für den Plattenspieler: Teufel Ultima Standlautsprecher

Diese Standlautsprecher sind der Wahnsinn! Nicht umsonst gehören sie zu Deutschlands meistgekauften Standboxen

Diese Lautsprecher haben es in sich! Sie überzeugen nicht nur durch ihre einwandfreie Optik, sondern auch den hervorragenden Klang. Die unzähligen positiven Bewertungen sprechen für sich: Hervorragend, super und da steckt der Teufel drin!Fazit unseres Experten

Vorteile

  • Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis: Obwohl die Lautsprecher sehr leistungsstark und hochwertig sind, sind sie dennoch zu einem vergleichsweise günstigen Preis erhältlich.
  • Hochwertiges Finish: Verarbeitung und Design sind sehr hochwertig. Dabei sind die Standboxen auch ziemlich schwer, was nicht selbstverständlich ist.
  • Gute Sprachwiedergabe: Die Teufel Ultima 40 mk3 lassen sich ohne Weiteres als Frontlautsprecher in der Surround-Anlage nutzen, um bei Filmen und TV-Ton besser zu hören.
  • Ausgewogenes Klangbild: Präsente Mitten, unaufdringliche Höhen & gute Bässe - das Klangbild ist rund um ausbalanciert.

Nachteile

  • Fehlende Auflösung/Räumlichkeit: Diese macht sich besonders beim Musikhören bemerkbar.

Checkliste: Was du beim Kauf beachten solltest?

Beim Thema Lautsprecher gibt es derart viele Angebote, dass du leicht den Überblick verlierst. Möchtest du selber Lautsprecher miteinander vergleichen, solltest du im Vorhinein über folgende Punkte nachdenken:

1. Wohnraumgröße und eigener Wunsch

Je nach Größe des Raumes, in dem die Soundanlage untergebracht ist, benötigst du andere Lautsprecher.

  • So ist ein Regallautsprecher besonders für kleine und mittelgroße Räume zu empfehlen. Mehr Klang erhältst du allerdings, indem du dem System noch einen Subwoofer hinzufügst.
  • Standlautsprecher machen sich vor allem in großen Räumen gut. Ein ganzes Surroundsystem benötigst du eher bei der Heimkinoanlage und nicht unbedingt beim Musikhören.

2. Frequenz

Nicht jeder Lautsprecher deckt alle Frequenzbereiche ab: wie zum Beispiel hoch, mittel und tief.

  • Subwoofer 30-200 Hertz
  • Tieftöner 40-400 Hertz
  • Mitteltöner 400-2500 Hertz
  • Hochtöner 2000-20000
Möchtest du nicht sofort in ein ganzes Surroundsystem investieren, entscheidest du dich am besten für Mehrwege-Lautsprecher.

Wie der Name bereits sagt, decken diese mehrere Frequenzen ab und erzeugen eine bessere Klangqualität.

3. Material & Aufmachung

Wie das auch beim Plattenspieler, beim HiFi-Rack und anderen technischen Geräten der Fall ist, eignen sich nicht alle Materialien so gut für die Übertragung von Musik.

  • Beim Lautsprecher solltest du auf natürliche Materialien setzen. So zum Beispiel Holz oder Aluminium.
  • Kunststoffe schwingen selber leicht mit und bieten so oft keine guten Klangerlebnisse.

Genau wie bei den Phonomöbeln greifen Hersteller deshalb am liebsten auf Holz, MDF oder HDF zurück.

4. Aktiv oder passiv?

Beide Möglichkeiten haben bestimmte Vorteile: Bei einem Plattenspieler würden wir jedoch zu passiven Lautsprechern raten. Viele Plattenspieler sind nämlich ohnehin bereits auf einen Verstärker angewiesen.

  • Aktive Lautsprecher besitzen einen eingebauten Verstärker. Am besten erkennst du diese Art Boxen an der vorhandenen Lautstärkeregelung. Diese Lautsprecher kannst du direkt an den Plattenspieler anschließen.
  • Passive Lautsprecher sind in der Regel eher im High End Bereich angesiedelt. Sie müssen über einen Verstärker betrieben werden. Achtung: Hier muss die Impedanz der Lautsprecher auch zum Verstärker passen!

Welche Lautsprecher-Boxen gibt es überhaupt?

Am besten unterscheidet man Boxen in Regallautsprecher, Standlautsprecher und Zentrallautsprecher. Außerdem gibt es als Ergänzung auch einen Subwoofer.

Die noch kleineren Miniboxen, welche auch am PC verwendet werden, gelten nicht wirklich als Hi-Fi gerecht.

  • Regallautsprecher finden, wie der Name bereits vermuten lässt, ohne Weiteres auch auf dem Regal ausreichend Platz. Sie lassen sich gut mit anderen Lautsprechern kombinieren.
  • Standlautsprecher sind da schon ein wenig größer. Sie bieten außerdem ein großes Klangvolumen.
  • Zentrallautsprecher geben am meisten Toninformationen weiter und sind deshalb enorm wichtig im klassischen Soundsystem.
  • Der Subwoofer ist vor allem für die Wiedergabe der tiefen Töne und des Basses verantwortlich.

Wie funktioniert ein Lautsprecher?

Wenn du dir neue Lautsprecher kaufst, ist für eine maximal gute Audiowiedergabe wichtig, dass die Lautsprecher korrekt an einen geeigneten Audioverstärker möglichst geringer Ausgangsimpedanz angeschlossen sind.

Dabei müssen alle Komponenten mit bedacht werden! Dazu gehört die Quelle (also CD-Player oder Plattenspieler), der Vorverstärker, der Audioverstärker, der Lautsprecher mit seiner akustischen Anpassung an das Boxengehäuse und auch die freie Schallausbreitung im Raum. All diese Teile haben großen Einfluss auf die Akustik.

Häufige Fragen zum Thema

Hier sammeln wir die wichtigsten Fragen, die ihr uns zum Thema gestellt habt:

Brauche ich Lautsprecher für meinen Plattenspieler?

In den meisten Fällen benötigst du auch Lautsprecher, um über deinen Plattenspieler Musik zu hören. Das Signal, welches der Plattenspieler ausgibt, ist so schwach, dass es neben den Lautsprechern auch auf einen Verstärker bzw. einen Vorverstärker angewiesen ist.

Welche Lautsprecher sind die besten für Einsteiger mit Plattenspieler?

Wir würden dir als Einsteiger zu einem guten Paar Regallautsprecher, wie die Nubert nuBoxx B-40 Boxen raten. Diese bieten einen soliden Klang und sprengen auch nicht dein Budget.

Möchtest du dein System weiter ausbauen, kannst du mit der Zeit auch einen Subwoofer dazu kaufen.

Kann ich meinen Plattenspieler direkt an die Lautsprecher anschließen?

Die meisten Plattenspieler kannst du nur über einen Vorverstärker direkt an die Lautsprecher anschließen.

Weitere Bestenlisten