Ratgeber: Schallplatten digitalisieren

Du möchtest deine Lieblingsschallplatten am liebsten auch unterwegs genießen können? Oder vielleicht geht es dir darum ein paar deiner Schallplatten loszuwerden und diese kompakt an einer Stelle zu wissen?

Dann ist unser Ratgeber zum Digitalisieren von Schallplatten genau das Richtige fĂŒr dich:

  • Hier geben wir dir die besten GrĂŒnde, warum du deine Schallplatten ĂŒberhaupt digitalisieren solltest.
  • ErklĂ€ren dir, was du am besten vorbereitest und worauf du achten musst.
  • Zu guter Letzt zeigen wir dir, wie du beim Digitalisieren am besten vorgehst.

Warum du deine Schallplatten digitalisieren solltest?

GrĂŒnde, deinen Schallplatten zu digitalisieren gibt es viele. Die wichtigsten haben wir in der folgenden kurzen Liste gesammelt.

  • Musik mitnehmen: Der Plattenspieler mag ja viele Vorteile haben, MobilitĂ€t gehört jedoch nicht dazu. Willst du deine Musik auch unterwegs hören, musst du sie auch digital zur VerfĂŒgung haben.
  • Störungen & Rauschen entfernen: Viele Schallplatten weisen mit den Jahren Kratzer auf oder sind stark in Mitleidenschaft gezogen. Mit dem Digitalisieren lassen sich Störungen und Rauschen bearbeiten.
  • Platzersparnis: Viele Musikliebhaber haben heute eine große Musiksammlung. Platz ist im Gegenzug dazu aber eher rar. Mit dem Digitalisieren der Schallplatten hast du die QualitĂ€t selber in der Hand und kannst dich von einigen Vinyl Alben trennen.
  • Eigene Playlists erstellen: Beim Hören von Schallplatten kannst du nicht sonderlich eingreifen, was den Ablauf der Titel angeht. Nachdem du die Lieder jedoch auf deinem PC hast, kannst du dir deine eigene Playlist zusammenstellen.

Manche Vinyl Freunde wollen neben den eigenen Schallplatten auch eine digitale Variante ihrer LieblingsstĂŒcke haben.

Welche Vorbereitungen beim Digitalisieren von Vinyl wichtig sind

Wenn du dir die MĂŒhe machst deine Schallplatten zu digitalisieren, solltest du auf die bestmögliche QualitĂ€t achten. Zu den wichtigsten Vorbereitungen gehören die folgenden Punkte:

1. Platziere den Plattenspieler stabil & vibrationsarm

Vibrationen und Schwankungen im Ton sind die grĂ¶ĂŸten Feinde einer guten Aufnahme. Das ist zwar auch beim Musikhören Ă€ußerst lĂ€stig, aber beim Digitalisieren ein No-Go.

Wenn du den Plattenspieler aufstellst, achte vor allem darauf, dass er nicht wackelt. ÜberprĂŒfe, ob die verstellbaren FĂŒĂŸe richtig angepasst sind und das GerĂ€t auf einem soliden Untergrund steht. Besonders eigenen sich dazu spezielle Hifi-Racks.

Tipp Beim Aufnehmen sollte sich weder der Plattenspieler noch der Untergrund bewegen lassen. Probier unbedingt im Vorhinein aus, ob die Wiedergabe durch Schritte gestört wird.

2. ÜberprĂŒfe die Einstellungen des Plattenspielers

Ein Tonarm, der nicht richtig eingestellt ist, kann der Schallplatte große SchĂ€den zufĂŒgen. Bei den meisten Plattenspielern lĂ€sst sich ĂŒber das Gegengewicht die Auflagekraft einstellen.

Die Auflagekraft ist eine wichtige Einstellung des Tonarms.
Die Auflagekraft ist eine wichtige Einstellung des Tonarms.

DarĂŒber hinaus ist es ratsam die korrekte Ausrichtung der Nadel zu ĂŒberprĂŒfen – diese sollte in einem 90 Grad Winkel zur Rille der Schallplatte stehen. Eine Antiskating Vorrichtung sorgt außerdem dafĂŒr, dass die Nadel wĂ€hrend der Wiedergabe in der Mitte der Rille gleitet.

3. SĂ€ubere die Schallplatten grĂŒndlich

Da sich in den Rillen der Schallplatte mit der Zeit auch Staub ansammelt, den du mit freiem Auge gar nicht erkennst, ist das SĂ€ubern der Platten vor der Aufnahme sehr wichtig.

Staub verursacht beim Abspielen ein Knistern und Knacken. Diesen groben Staub kannst du mit einer einfachen Carbon BĂŒrste beseitigen. FĂŒr eine tiefgrĂŒndige Reinigung der Schallplatte gibt es mehrere Möglichkeiten: Neben speziellen Reinigungssets sind auch Schallplattenwaschmaschinen sehr praktisch.

Schallplatten digitalisieren – So geht’s

Alle Vorbereitungen sind getroffen, der Plattenspieler steht stabil und die Schallplatten glÀnzen, dann kann es losgehen.

1. Plattenspieler an den Computer anschließen

Je nachdem, zu welcher Art Plattenspieler dein Schallplattenspieler gehört, unterscheidet sich der Ablauf beim Digitalisieren eine wenig. Je nachdem welche AnschlĂŒsse am GerĂ€t vorhanden sind, werden andere Werkzeuge benötigt. Einige Plattenspieler besitzen sogar einen Slot fĂŒr Speicherkarten. Weitaus ĂŒblicher sind hier jedoch folgende, zwei Kategorien von Turntables.

  • Analoge Plattenspieler: Ist dein Plattenspieler analog, d. h. ohne digitale AnschlĂŒsse dann benötigst du zum Digitalisieren einen Phono-VorverstĂ€rker. Dieser verstĂ€rkt die schwachen Signale des Plattenspielers, damit sie in eine digitale Variante umgewandelt werden können.
  • USB-Plattenspieler: Hat dein Plattenspieler jedoch einen USB-Anschluss kannst du das GerĂ€t direkt an den PC oder den Laptop anschließen.
So verbindest du deinen Plattenspieler mit dem PC

Jetzt geht's los! Du willst deinen Plattenspieler mit dem Computer verbinden? Alles, was wichtig ist, erfÀhrst du in diesem Artikel.

mehr lesen

Traditionelle, analoge Plattenspieler

Bei dieser Art GerĂ€t wirst du nicht ohne ein ZusatzgerĂ€t auskommen. Ein guter Phono-VorverstĂ€rker sorgt dafĂŒr, dass du die besten Aufnahmen erhĂ€ltst. Hier lohnt es sich ĂŒbrigens im mittleren bzw. höheren Preissegment zu stöbern.

Der Plattenspieler lĂ€sst sich ĂŒber den Phono-Ausgang mit dem Computer verbinden.

  • Dazwischen sollte ĂŒber den Cinch- oder den Line-Ausgang ein (Phono)-VorverstĂ€rker geschaltet sein.
  • Plattenspieler mit Cinch-Ausgang lassen sich direkt mittels Adapter an die Soundkarte des Computers anschließen.

Plattenspieler mit USB Anschluss

Etwas leichter hast du es mit einem Plattenspieler, der ĂŒber eine USB-Verbindung verfĂŒgt. Allerdings solltest du dich hier im Vorhinein informieren, wie gut der enthaltene Tonabnehmer ist.

Auch dieser Punkt macht sich beim Digitalisieren bemerkbar. Eine schlechte SoundqualitÀt hört man spÀter auch auf den Aufnahmen.

Tipp Ist sonst alles in Ordnung, solltest du die Einstellungen des Tonabnehmers ĂŒberprĂŒfen. D. h. Kontrolle des Azimut, stimmt das Auflagegewicht, steht der Plattenspieler gerade usw.

2. Digitalisieren der Schallplatten mit Audacity

Um deine SchÀtze zu verewigen, fehlt jetzt nur noch eines: die richtige Software, um die Musik aufzunehmen. Heute gibt es bereits einige beliebte Programme, die sich zur Aufnahme von Schallplatten gut eignen. Dazu gehört zum Beispiel Garage Band oder Vinyl Studio.

Sehr beliebt ist auch die kostenlose Audio-Software Audacity. Das Programm ist leicht verstĂ€ndlich und die Handhabung sehr intuitiv. FĂŒr alle, die trotzdem noch ein wenig mehr Hilfe benötigen, haben wir den folgenden Ratgeber geschrieben:

eine Tonspur
Schallplatten digitalisieren mit Audacity

eine Tonspur Digitalisiere deine Platten in 8 einfachen Schritten. Hier findest du alle wichtigen Einstellungen und Befehle kompakt erklÀrt. Los geht's!

mehr lesen

Audacity hilft dir Störungen zu bearbeiten oder deine Aufnahmen in unterschiedlichen Formaten (MP3, FLAC, AIFF, WAV) zu speichern. AIF und WAV sind klanglich zwar super, benötigen aber leider viel Platz.

Tipp Wir empfehlen dir fĂŒr deine Aufnahme ĂŒbrigens komprimierte Audioformate: entweder .MP3 (die VBR Variante) oder FLAC.
Hat dir dieser Artikel gefallen? Dein Feedback hilft uns dabei unsere Artikel zu verbessern. Bitte nimm dir ein paar Sekunden Zeit, um zu voten!
😭 🙁 😐 😃 đŸ€©
Vielen Dank fĂŒr deine Hilfe! 🙏 Wir werden dein Feedback berĂŒcksichtigen!