Akustische Rückkoppelung

Die akustische Rückkoppelung ist eigentlich ein Phänomen, welches so gut es geht vermieden werden sollte. Der Begriff hat mit der Schallenergie und der Verstärkung durch die Lautsprecher zu tun. Deshalb wird es auch manchmal „Feedback“ genannt.

Was passiert genau?

Wenn die Schallenergie aus den Lautsprecherboxen zum analogen Schallplattenspieler und anschließend von dort wieder verstärkt zu den Lautsprechern gelangt, nennt sich dieses Phänomen akustische Rückkoppelung.

Der Schallempfänger nimmt also sein eigenes verstärktes Ausgangssignal, das beispielsweise über einen Lautsprecher wiedergegeben wird, erneut auf. Dadurch kommt es zu einem schrillen Pfeifen, welches du lieber vermeiden möchtest.

Was kannst du dagegen tun?

Um ein akustisches Feedback zu vermeiden, sollte vor allem über die bestmögliche Aufstellung der Anlage nachgedacht werden. Kommt es doch einmal zu dem unschönen Nebeneffekt kann es an dem Untergrund liegen. Dieser sollte nämlich in den meisten Fällen besonders schwer sein. Es kann jedoch auch schon helfen einfach die Haube des Plattenspielers zu schließen.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dein Feedback hilft uns gute Artikel und Themen anzubieten. Bitte nimm dir ein paar Sekunden Zeit um zu voten!
Vielen Dank für deine Hilfe!
Veröffentlicht von Viktoria - Expertin für Plattenspieler auf 33einDrittel.com

Über die Jahre hat sich Viktoria über viele Stunden Recherche und ganz viel Ausprobieren ein umfangreiches Fachwissen zum Thema HiFi angeeignet. Heute gilt sie in ihrem Freundeskreis als erste Anlaufstelle, wenn es um das Thema Plattenspieler geht.

mehr erfahren ...