Plattenspieler mit Direktantrieb: Alles was du wissen musst & die besten Modelle 2019 im Vergleich

Du bist auf der Suche nach einem Plattenspieler mit Direktantrieb? Diese Bauart bringt gegenĂŒber dem Riemenantrieb einige Vorteile mit sich. Wenn du dir zum ersten Mal einen Plattenspieler kaufst, weißt du vielleicht gar nicht, was hierbei genau der Unterschied ist.

Hier erklÀren wir dir kurz, was du zu den wichtigsten Antriebstypen wissen musst und welches unsere absoluten Lieblingsmodelle sind.

Die besten Plattenspieler mit Direktantrieb im Test

Der Direktantrieb gehört heute zu den hauptsÀchlich produzierten Antriebsarten beim Plattenspieler. Neben diesen modernen Antrieb gibt es auch noch den Riemen- und den Reibradantrieb. Viele der allerneuesten Modelle im Einsteigerbereich setzen auf den Direktantrieb.

Was zeichnet einen Plattenspieler mit Direktantrieb aus?

Wie der Name bereits vermuten lĂ€sst, wird hierbei der Plattenteller direkt angetrieben. Dazu ist er auf direkte Weise mit dem Motor verbunden. Leider lassen sich dadurch natĂŒrlich auch Vibrationen des Motors leichter auf den Teller und somit auch auf die Platte ĂŒbertragen.

Wie bei allen anderen Antriebsarten auch, kommt es hier jedoch vor allem auf die QualitÀt und die Wertigkeit der Einzelteile an.

Vor- & Nachteile des Direktantriebs

Der Motor im Plattenspieler treibt die Plattentellerachse direkt an. Er befindet sich in den meisten FĂ€llen auch direkt unter dem Teller. Er ist also quasi ins Lager des Plattentellers eingebaut.

Dadurch lassen sich auch Komplikationen wie mögliches Rumpeln oder andere Arten von Vibrationen erklĂ€ren. Mit den Jahren wurde allerlei ausprobiert, um diese Nachteile zu beheben. Zum Beispiel wurden stoßdĂ€mpfende Materialien zwischen Platte und Motor gebracht.

VorteileWie funktioniert die Wiedergabe der Musik am Plattenspieler?

  • Weniger Abnutzung als beim Riemenantrieb.
  • Plattenspieler mit Direktantrieb gelten somit als besonders langlebig.

Nachteile

  • Vibrationen des Motors können sich als Rumpeln oder Verzerrungen auf die TonqualitĂ€t auswirken.

Direktantrieb oder Riemenantrieb?

Auch bei den anderen Varianten stehen die Namen im Zusammenhang mit der Funktionsweise des Antriebs. Genauer gesagt geht es um die Art der Verbindung.

Beim Riemenantrieb wird die Drehung der Motorachse ĂŒber einen Gummiriemen auf den Plattenteller ĂŒbertragen. DemgegenĂŒber ist beim Reibradantrieb ein Zahnrad fĂŒr die Übertragung der Kraft verantwortlich.

DJs bevorzugen ĂŒbrigens Plattenspieler mit Direktantrieb, da sie nur so die Wiedergabe effektiv manipulieren können. Dazu muss der Plattenspieler außerdem einen prĂ€zisen Gleichlauf besitzen.