Der Aufbau des Plattenspielers

Niemand sollte einen Plattenspieler kaufen, solange er nicht zumindest die wichtigsten technischen Grundlagen dieser Geräte kennt. Aus diesem Grund möchten wir euch in diesem Beitrag zunächst den Aufbau eines Turntables näher bringen, bevor wir uns dann anderen Details widmen.

Ist die Entscheidung für den Kauf eines Plattenspielers erst einmal getroffen ist, hast du unserer Meinung nach bereits einen großen Schritt in Richtung brauchbarer Musikqualität getan. Doch es geht noch weiter:

Damit du einen Plattenspieler findest, der deinen Ansprüchen gerecht wird und mit dem du auch länger glücklich bist, solltest du Geräte miteinander vergleichen, das eigene Budget festsetzten und vieles mehr.

Dazu benötigst du als Käufer zumindest gewisse Grundlagen des Plattenspielerssonst ist der Kaufprozess reine Glücksache. Daher möchten wir euch in den folgenden 3 Artikeln Grundkenntnisse in Sachen Plattenspieler vermitteln!

Die Grundlagen in Sachen Plattenspieler

Fragen über Fragen: Was musst du unbedingt wissen, bevor du einen Plattenspieler kaufst? Wo solltest du am besten kaufen? Und überhaupt worauf musst du bei der Auswahl unbedingt achten?

Beginnen solltest du mit den Grundlagen und dazu gehören vor allem die Basisteile des Plattenspielers. Um eine wirklich gute Kaufentscheidung zu treffen, ist es unerlässlich zumindest die Grundlagen zu kennen. Dazu gibt es hier zunächst einen kurzen Überblick über die wichtigsten Teile des Plattenspielers. In den beiden nächsten Artikeln dieses Ratgebers werden wir uns dann mit den Funktionsweise des Phonogerätes sowie mit den unterschiedlichen Antriebsarten beschäftigen.

Der Plattenspieler ist das elektrische Gerät, das dazu dient Schallplatten abzuspielen und dafür ein niederpegeliges Analogsignal zur Verfügung stellt. Bis 1980 war es eine Standardkomponente von Stereoanlagen, weil Musik in aufgezeichneter Form vor allem in Form einer Schallplatte erhältlich war. Im Zuge dieses Guides wirst du feststellen, welche erstaunliche Technik eigentlich hinter dem Plattenspieler steckt.

Der Aufbau eines Turntables

Zu den wichtigsten Teilen des Plattenspielers gehören der Sockel, der Tonarm, der Tonabnehmer, die Nadel, der Teller und der Motor.

Sockel

Der Aufbau des Plattenspielers
Die einzelnen Teile des Plattenspielers: der Sockel, der Plattenteller, der Tonarm, der Tonabnehmer + Nadel

Der Sockel bildet die Basis des Plattenspielers und besitzt im Grunde keine wirkliche Funktion – er hält nur die einzelnen Teile zusammen. Daher bietet dieses Teil den Designer auch jede Menge Freiheiten, so variiert das Design heutzutage stark – von massiven, auffälligen Details bis hin zu schlichter Eleganz lässt sich fast alles finden.

Was gilt es zu beachten?

Beim Sockel solltest du unbedingt darauf achten, dass dieser aus einem stabilen und wertigen Material besteht. Bildet der Sockel nämlich eine schlechte Unterlage, können auch andere Teile des Phonogerätes in Mitleidenschaft gezogen werden.

Tonarm

Der Tonarm hält den Tonabnehmer und erlaubt dem Stylus (der Nadel) in den Rillen der Platte zu gleiten. Sehr wichtig für die korrekte Einstellung des Tonarms ist das am hinteren Ende befestigte Gegengewicht. Damit wird der Tonarm ausbalanciert, sodass die Nadel die richtige Auflagekraft aufweist. Der Tonarm ist ein sehr komplexes Teil des Plattenspielers und heikel, sowohl in der Einstellung, als auch in seinen Funktionen.

Was gilt es zu beachten?

Der Tonarm ist extrem wichtig für die Musikwiedergabe und sollte vor allem stabil sein. Tonarme aus Plastik oder Holz können zwar sehr gut aussehen, verformen sich allerdings auch leicht. Der Tonarm sollte daher im Idealfall aus Metall oder Kohlefaser sein.

Tonabnehmer

Der Tonabnehmer im Detail
Die Spitze des Tonarms im Detail: Hier siehst du Nadel, Tonabnehmer und Tonarm

Durch den Tonabnehmer wird das Audiosignal tontechnisch verarbeitet und hörbar gemacht. Im Fall der Schallplatte werden die Schwingungen, der durch die Plattenrillen gleitenden Nadel, aufgenommen. Unterschieden wird hier zwischen Elektromagnetischen Wandlern (MM), elektrodynamischen Wandler (MC) und Piezoelektrischer Wandler.

Was gilt es zu beachten?

Auf genaue Details in Sachen Tonabnehmer wollen wir an dieser Stelle nicht eingehen – das Thema ist für Anfänger viel zu komplex. Du solltest daher einfach darauf achten, dass dein Plattenspieler einen MM-Wandler oder noch besser, einen MC-Wandler besitzt.

Teller

Nun geht es weiter mit dem Teil des Plattenspielers, der sich dreht. Der Teller kann aus vielen Materialien bestehen, wie z. B. Stahl, Aluminium, Glas, Acryl oder Holz. Viele Platten haben eine Matte aus Gummi, Filz oder Kork dazwischen. Die Platte dreht die LP in einer Geschwindigkeit die zu der Aufnahmegeschwindigkeit der Musik passt. Die gebräuchlichsten Geschwindigkeiten sind 33 1/3 und 45 Umdrehungen pro Minute. Diese Hauptgeschwindigkeiten können bei den meisten Geräten mittels eines Schalters ausgewählt werden.

Was gilt es zu beachten?

Auch der Plattenteller sollte vor allem stabil und langlebig sein. Materialien wie Plastik oder Holz, die sich gerne verformen, kommen eigentlich nicht in Frage.

Stylus

Die Nadel des Plattenspielers wird auch Stylus genannt und ist vorne am Tonabnehmer befestigt. Einer der erstaunlichsten Fakten zum Plattenspieler ist, das diese Nadel bei den meisten Plattenspielern aus Saphir oder Diamant gemacht ist. Das verleiht dem nostalgischen Gerät etwas besonders Wertvolles.

Was gilt es zu beachten?

Im Idealfall besitzt dein Plattenspieler ein Nadel aus Diamant, da diese deutlich länger hält. Da diese allerdings auch um einiges teurer ist, würden wir nicht darauf bestehen.

Das war es auch bereits mit dem Aufbau des Plattenspielers. Natürlich könnte noch weiter ins Detail gegangen werden, doch für Erstkäufer ist dies mehr als genug. Im nächstes Artikel, der die Funktionsweise des Plattenspielers zum Thema hat, wirst du erfahren, wie die einzelnen Teile im Zusammenspiel Musik erzeugen.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dein Feedback hilft uns gute Artikel und Themen anzubieten. Bitte nimm dir ein paar Sekunden Zeit um zu voten!
Vielen Dank für deine Hilfe!