Thorens TD 190-2 Plattenspieler im Test

... leistungsstark - luxuriös
Dass die Begriffe „Thorens“ und „Plattenspieler“ immer noch mancherorts als synonym betrachtet werden, spricht für den großen Einfluss den die Firma auf die Entwicklung des Geräts hat. Der Thorens TD 190-2 ist die verbesserte Variante des Vorgängermodells. Vor allem überzeugt er durch seine schweren Bestandteile, wie z.B. Chassis und Plattenteller und die gute Material bzw. Verarbeitungsqualität.

Wegen seiner einfachen Einstellung und Bedienung kann praktisch sofort mit dem Musikhören begonnen werden. Jedoch sind auch die klanglichen Qualitäten des Gerätes nicht von der Hand zu weisen. Vor allem im Hinblick auf die noch recht günstige Preisklasse.

Design & Sound

Manch einer mag sich jetzt fragen, worin die Verbesserung zum Vorgängermodell liegt? Im Besonderen die massige Aufmachung von Sockel und Platte ist in Kombination mit dem DC Motor für einen besseren Sound und leiseren Durchlauf verantwortlich. Der Klang ist kraftvoll und überzeugt durch den benötigten Tiefgang.

Basisteile

Der Thorens TD 190-2 ist eine Subchassis Konstruktion und läuft über einen elektronisch kontrollierten Gleichstrommotor.

Besonders ist wie bereits erwähnt die Massigkeit des Plattentellers. Dieser wurde sogar am Außenrand für besseres und noch reibungsloseres Rotieren zusätzlich beschwert.
Der hochwertige Tonarm TP 19 ist mit dem exakt justierten Tonabnehmersystem Ortofon OMB 10 ausgestattet.

Den Entwicklern war vor allem eine bessere Leistung, als auch ein besseres Aussehen wichtig. Integriert ist in dem Tonabnehmersystem auch eine elliptische Diamantnadel.

Antriebsart

Auch Thorens setzt in diesem Fall auf Riemen. Das Modell wird nämlich über einen geschliffener Präzisionsriemen verbunden mit dem elektronisch geregelten Gleichstrommotor angetrieben.

Features

Auch ein bisschen Luxus bekommst du gleich voll integriert. Der Thorens TD-190-2 läuft nämlich vollautomatisch. Das bedeutet bequemes Starten und Beenden der Platte

Auch Besitzer von alten Schelllackplatten kommen mit dem Gerät auf ihre Kosten. Denn der TD-190-2 läuft nicht nur über eine elektronische Auswahl mit den Standard-Geschwindigkeiten von 33 1/3 und 45 Umdrehungen pro Minute, sondern auch alternativ mit 78 U/m. Dazu ist allerdings ein spezielles Tonabnehmersystem mit passender Nadel nötig.

Gespart wurde auch nicht am Antiskating Mechanismus. Die einstellbare Funktion tut was sie soll.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dein Feedback hilft uns gute Artikel und Themen anzubieten. Bitte nimm dir ein paar Sekunden Zeit um zu voten!
Vielen Dank für deine Hilfe!
Veröffentlicht von Viktoria - Expertin für Plattenspieler auf 33einDrittel.com

Über die Jahre hat sich Viktoria über viele Stunden Recherche und ganz viel Ausprobieren ein umfangreiches Fachwissen zum Thema HiFi angeeignet. Heute gilt sie in ihrem Freundeskreis als erste Anlaufstelle, wenn es um das Thema Plattenspieler geht.

mehr erfahren ...